Latest Message: 1 week, 6 days ago
  • Tiki (Team) : Das Video ist um den Vorlauf gekürzt und es beginnt sofort. Die Moderation startet bei 0:08.
  • Barbara (Team) : Sehr genial, eure Diskussion und die tollen Kommentare inspiriert total zum Mitmachen :-). Kommt nachher alle zur Jam-Session am (virtuellen Lagerfeuer) , hier: https://jam.systems/kw1kbn
  • Sabine (Team) : Info an alle, die sich die Aufzeichnung anschauen wollen: aktuell geht es ab Minute 30 los! Also einfach bis dort hin vorspulen.
  • Karsten vom Bruch : @ Saad: Mir geht es darum, dass auch Verantwortung gelernt werden muss. Die Doku beschreibt meine eigene Geschichte...
  • Daniella (Team) : Danke an alle Beteiligten! Super tolle Anregungen! Ich freue mich auf weiteren tollen Austausch im digitaler Lagerfeuer Eichsfeld/Südniedersachsen. Liebe Grüße aus Duderstadt. Hier mehr Infos dazu https://clanys-eichsfel
  • Sabine (Team) : Ihr seid alle spitze! Ein herzliches Dankeschön an alle 🧡💛🔥
  • Gerhard Müller : @Govinda: Crowdfunding-Unterstützung: done 🙂
  • Karsten vom Bruch : @Saad: Ja. Es geht darum, Verantwortung zu übernehmen, für das, was man gelernt hat und tut. Das sollte auch Lerninhalt sein. Ist meine eigene Geschichte...
  • Sarah (Team) : Danke an alle für die Teilnahme 🙂
  • Marita Flößer : Danke für diese Veranstaltung!
  • Sophie Lüttich : Vielen Dank an alle Mitwirkenden! 👏🏼 Das war ein super Auftakt.
  • TiKi (Team) : Die Flamme und der Weg.
  • Govinda (Team) : Vielen herzlichen Dank an das Team und euch alle!
  • Saad (Student) : @Karsten vom Bruch: das ist eine Reportage der die Diesel-Affäre.
  • Sarah (Team) : wirksamevernetzung.de/jam hier der Link zum virtuellen Lagerfeuer heute Abend um 19 Uhr
  • Govinda (Team) : hier setzen wir uns heute Abend ans Lagerfeuer: wirksamevernetzung.de/jam
  • Govinda (Team) : pioneers of education: https://pioneersofeducation.online/
  • Marita Flößer : ...heute gibts noch tolle Praxis-Ideen!
  • Sarah (Team) : Unterstützt uns gern durch Crowdfunding 🙂 https://www.startnext.com/schule-ist-leben-camp-29052021
  • Govinda (Team) : und nochmal das gerade jetzt gestartete crowdfunding: https://www.startnext.com/schule-ist-leben-camp-29052021
  • Saad (Student) : Vielen lieben Dank an Eure Interaktion!! Sehr interessante Persönlichkeiten!!
  • Sarah (Team) : Unterstützt uns gern durch Crowdfunding 🙂 https://www.startnext.com/schule-ist-leben-camp-29052021
  • Marita Flößer : https://be-the-change.de/angebote/mitmach-konferenz/
  • guest_5583 : War ein interessanter Austausch, vielen Dank.
  • Hakan (Entwickler) : Deswegen gibt es kein Coder*in in der Talk runde @Johannes
  • Marita Flößer : https://be-the-change.de/angebote/mitmach-konferenz/
  • Karsten vom Bruch : @ Saad: https://www.arte.tv/de/videos/093710-000-A/dieselgate/
  • guest_852 : Danke sehr für das klasse Event, Chapeau & Grüße aus der Metropolregion Rhein-Neckar GmbH, www.m-r-n.com (Arbeitsmarkt, Bildung, Gesundheit) - bei Interesse bitte direkt an uns wenden!
  • Marita Flößer : https://be-the-change.de/angebote/mitmach-konferenz/
  • Anette (Team) : Alleine jeder sieht man nur max. ein sechstel des Ganzen, danke an alle für die vielen neuen Blickwinkel
  • Karsten vom Bruch : @ Saad: Schau dir das hier mal an:
  • Hakan (Entwickler) : Schule sollte wie **Bitcoin** aufgestellt werden
  • Johannes Büchs : Coden lernen für Schülerinnen und Schüler: Hacker-School
  • TiKi (Team) : In Arbeit.
  • Gerhard Müller : Sind denn Leute aus dem Bildungssystem genug auf LinkedIn?
  • Saad (Student) : Das ist so wahr @Karsten vom Bruch. Ich habe mir das Selbstbewusstsein im Sport unbewusst rausgeholt während die Schule das Gegenteil meistens angestrebt hat. So war mein Gefühl damals.
  • Sabine S. (Team) : Es war und ist eine Freude. Vielen Dank an alle!
  • Gerhard Müller : Und vielen Dank an alle Diskutanten & die Organisation!
  • etienne : Schön wäre wenn solche themen mehr in linkedin geteilt werden würden!
  • Gerhard Müller : Applaus!!!
  • Saskia K. : Thank u!
  • Sarah (Team) : https://wirlernenonline.de/ Wir lernen online
  • Govinda : Linkzusammenstellung aus dem Chat und an Initiativen darüber hinaus: Kommt. 🙂
  • Gerhard Müller : Und bitte bei der Zusammenarbeit nicht wieder die Total-Angst vor Datenschutz...
  • Johannes Büchs : Wir lernen online - Wikipedia für Lernmaterialen
  • Michael Veeser-Dombr : @Margit: Schöner Wunsch. Und was können Lehrer*innen für eine gelingende Beziehung zu Schüler*innen tun?
  • Karsten vom Bruch : Schule muss auch Selbstbewusstsein schaffen, so dass junge Menschen später mitgestalten, widersprechen und Verantwortung wahrnehmen - auch in abhängiger Beschäftigung.
  • Marita Flößer : Die Kraft des WIR https://pioneersofeducation.online/kraft-des-wir/
  • Marita Flößer : Wir (die Pioneers of education) wollen regionale Bildungsdialoge in der Bevölkerung anstoßen - um neue Bilder entstehen zu lassen und den Wandel zu beschleunigen
  • Gerhard Müller : Mut ist so wichtig. Und Vertrauen in lokale Strukturen, angepasst an die Situationen vor Ort.
  • Michael Veeser-Dombr : @Sattelberg: Politik soll Freiräume geben. Zustimmung! In Schulen benötigen wir Mut zu Experimenten. Dann kann viel gut werden.
  • Bettina Sarnes : "Was kann Schule von Startup lernen und umgekehrt" - so ein 12min me Talk von mir auf youtube...2017 bereits....
  • guest_481 : Danke für den hoffnungsvollen Inhalt,.
  • chantal : das format heißt "selbstorganisierte ag" 😉
  • Michael Veeser-Dombr : @Sattelberg: Politik soll Freiräume geben. Zustimmung! In Schulen benötigen wir Mut zu Experimenten. Dann kann viel gut werden.
  • Gunnar (Team) : @etienne: man muss es sich leisten können. Daher sollten die AGs auch bezahlt werden, wenn sie von "Berufstätigen" begleitet werden.
  • Govinda : Schule heißt im Wortstamm schließlich "freie Zeit"
  • Gerhard Müller : Wie kommen diese Ideen in die Welt? Hier sind wieder mal die besonders engagierten. Es muss sich aber die Erwartungshaltung systemisch ändern.
  • Ray‘nAir : @Thomas: you rock
  • Michael Veeser-Dombr : @Sattelberg: Politik soll Freiräume geben. Zustimmung! Und Schulen benötigen Mut zu Experimenten. Dann kann viel gut werden.
  • Bettina Sarnes : "SchulFreiheitsGesetze" SUPER! Danke @thomas
  • Govinda : Danke @Kerstin. Manches muss man einfach mehrfach sagen. 😉
  • etienne : Personnen ausserhalb der schule könnte auch AG anbieten.
  • Michaela Rietz : Ich sage immer - das hier ist eure AG - ihr entscheidet, was wir heute machen und worüber wir reden sollen ... und einige Schüler machen eigene AG`s
  • Saad (Student) : Celina bringt die fehlende Involvierung der Leidenschaft im Lernen total gut auf den Punkt!
  • Michael Veeser-Dombr : @Celina: Angst, Angst, Angst - fühle mit!
  • Steffi (Team) : schaut mal unter www.mobile.schule
  • Marita Flößer : und nochmal: die Haltung von Pädagog:innen ist entscheidend; Vertrauen schenken, Verantwortung abgeben
  • Michaela Rietz : YES! Ich habe so eine AG
  • Hakan (Entwickler) : Hammer Idee Dejan
  • Michael Veeser-Dombr : Barcamp: Personen tun, was sie wollen; sie dürfen, was sie können
  • Kerstin : dann nochmal (schon zweimal geschluckt): Lehrer*innen brauchen Zeit und Raum für Weiterbildung, für die SuS und für Unterrichts(um)gestaltung. Nebenbei, neben 25 std. Unterricht ist es schwer bzw. kann Freude verloren gehe
  • Gerhard Müller : @Hakan: eigentlich nicht nur Schule. Sondern in der Gesellschaft alle, die lernen. Also alle :-). Lebenslanges Lernen...
  • Gerhard Müller : In vielen Organisationen, zumindest in der IT-Industrie, sind regelmäßige Open-Space-Veranstaltungen selbstverständlich
  • Marita Flößer : Die Haltung ist entscheidend; Vertrauen schenken und Verantwortung abgeben 😉
  • Hakan (Entwickler) : Hier mein Fazit: Die nächste Generation Schule braucht wir ein Startup, der Schule anders denkt.
  • Gunnar (Team) : Demokratie: https://www.veeser-dombrowski.de/index.php/2019/09/27/praxis-fur-supervision-und-coaching/anspruchsvoll-entscheiden-systemisch-konsensieren/
  • Michael Veeser-Dombr : Barcamp: Personen tun, was sie wollen und können. Modern.
  • Gerhard Müller : Bei Barcamps hat man oft vorbereitete Sessions, auch frontal, bei Open-Space-Konferenzen normalerweise nicht.
  • Wolfgang Biegemann : Hab ein Barcamp an meiner Schule gemacht. Die Schulleitung hat es nicht verboten, aber wenig interessiert. Ohne Unterstützung ist es schwer.
  • Ray‘nAir : Die Schwierigkeiten mit der Vorab Angst gibt es überall - die unglaubliche Energie die dann jedoch entsteht hat noch immer jeden überzeugt... Agree @Dejan!!!
  • Michael Veeser-Dombr : Barcamp steht für selbstbestimmtes Lernen. Menschen dürfen, was sie wollen und können.
  • Marita Flößer : Verantwortung abgeben und Vertrauen schenken - das ist der Schlüssel 😉
  • Steffi (Team) : Jeden Monat gibt es seit letztem Jahr: www.mobile.schule
  • Kerstin : @Michael: mobile.schule macht das für alle kostenfrei
  • Gerhard Müller : @Govinda: nicht ganz, da gibt es schon Unterschiede 😉
  • Govinda (Team) : Der Chat schluckt tatsächlich einige Nachrichten.. Wir lernen, nächstes Mal gibt es eine bessere Chatlösung. Wichtig war uns, dass keine Anmeldung für den Chat vonnöten ist. 🙂
  • Anette (Team) : Barcamp = Unkonferenz = open space Konferenz - die Agenda schreibt sich aus den Themen der Teilnehmer
  • Michaela Rietz : Barcamp ist echt cool - bin in vielen dabei 🙂
  • Sabine S. (Team) : Das Barcamp ist eine wunderbare Form uns auf ganz anderen Ebenen kennen zu lernen und uns zu überraschen.
  • Govinda (Team) : open space / unkonferenz / barcamp sind synonyme
  • Bettina Sarnes : Das beste Labor des Alltags: Die Küche !Meine SUS haben viel zu Hause experimentiert! und das dann visualisiert.
  • Michael Veeser-Dombr : @Dejan: einmal pro Monat ein barcamp könnte ein kultureller Input sein, der tatsächlich was dreht.
  • Samuel : So stimmig Dejan!
  • etienne : Wie können diese element in der schule gebracht werden? ich habe in sommer als eltern unterstützung angeboten zum thema digitale unterricht. Die schule hat es nicht gewollt.
  • Anette (Team) : Lernraum als open space Konferenz - hier spinnt sich der roten Faden an den Fragen der Gruppe statt "der einzige Ort an dem es Sinn macht 53 Melonen zu kaufen ist das Mathebuch
  • Govinda (Team) : Die Chemie scheint zu stimmen. ^^
  • Gerhard Müller : Im Chat kommen gefühlt jede 2. oder 3 Nachricht an, das macht es etwas schwierig hier.
  • Sarah (Team) : Hier nochmal der Link von Aula https://aula-blog.website
  • Gerhard Müller : Ich habe großartige Erfahrungen mit Open Space-Veranstaltungen gemacht, auch mit mehreren Hundert Teilnehmern.
  • Govinda (Team) : Die Vision des Schule-ist-Leben.camp: Barcamps an allen Schulen im deutschsprachigen Raum, digital miteinander verbunden. Dass alle miteinander und voneinander lernen können. 🙂
  • Gunnar (Team) : https://www.veeser-dombrowski.de/index.php/2019/09/27/praxis-fur-supervision-und-coaching/anspruchsvoll-entscheiden-systemisch-konsensieren/
  • etienne : Soziocratie in der schule ist auch sehr spannend
  • Gerhard Müller : Sociocracy 3.0: Evolve Effective Collaboration At Any Scale. Free social technology for growing agile and resilient organizations.
  • Gunnar (Team) : Demokratie darf sich weiter Entwickeln - auch in der Schule.
  • Gerhard Müller : Wer kennt eigentlich https://sociocracy30.org/? Do
  • Michael Veeser-Dombr : @Dejan: Super. Und dann sind wir bei einer modernen Theorie. JedeR lernt anders und am besten, was interessiert.
  • Sarah (Team) : Hier nochmal der Link von Aula https://aula-blog.website
  • Karin : https://schoolcirclesfilm.com/
  • Sarah (Team) : Schön gesagt von Dejan - jeder einzelne von uns kann einen Unterschied machen 🙂
  • Johannes Büchs : https://wirlernenonline.de/
  • Hakan (Entwickler) : Bildung ist immer noch Länder Sache, ich glaube das ist auch das Problem.
  • Bettina Sarnes : Danke @thomas Politik muss den Rahmen und Struktur für Innovation in Schule schaffen - jetzt! Konzepte und Umsetzung machen die Pädagogen und die Schulgemeinschaft. Frau Karlicek ist dazu zu schwach!
  • Govinda (Team) : Graswurzelbewegungen nehmen gerade erst Fahrt auf. 😉
  • Ray‘nAir : @Gerhard Müller: Wenn Du schnell sein willst, geh langsam
  • Kerstin : Lehrer*innen brauchen Zeit und Raum für Weiterbildung, für Schüler*innen, für Unterrichts(um)gestaltung. Das ist bei 25 Std. die Woche im bestehenden System schwer umzusetzen.
  • Michael Veeser-Dombr : @Gunnar: 😉
  • Govinda (Team) : Unbedingt: #GunnarforKultusminister 🙂
  • Saad : Wie sieht es mit Persönlichkeitsentwicklung als Fach aus, weil die Persönlichkeiten mancher Schüler unterdrückt werden? Interaktion (, also die Anwendung beider Gehirnhälften) soll das Lernen an sich massiv fördern. Int
  • Gerhard Müller : Graswurzelbewegungen sind cool und wichtig. Aber Systemveränderung braucht mehr Geschwindigkeit, das dauert oft viel zu lange.
  • Michaela Rietz : Schön das ich hier Graswurzelbewegung höre.
  • Ray‘nAir : @Karin: was hindert Dich an jetzt?
  • Michael Veeser-Dombr : @Johannes: Du erwartest etwas von KuMis? - Persönlich bin ich inzwischen erwartungsvoll. Bin aus BW.
  • Gunnar (Team) : ... übrigens #GunnarForKultusminister
  • Michael Veeser-Dombr : @Gerhard Müller: stimmt - und woher kommen dann die langfristigen Visionen
  • Karin : Warum warten, warum nicht gleich jetzt?
  • Michaela Rietz : Ich schreie einfach mal HIER - ich unterrichte gerne als Quereinsteiger das Fach Wertschätzendes Miteinander uvm 🙂
  • Michaela Rietz : Das macht unsere Grundschule hier in Ahrweiler - Da hilft eine ehemalige Lehrerin
  • Sarah (Team) : Hier noch Initiativenideen von Dejan: https://aula-blog.website https://pruefungskultur.de
  • Govinda : von Dejan: https://aula-blog.website und nochmal: https://pruefungskultur.de
  • Michaela Rietz : Der Herr Sattelberger ist mir sympathisch ;D
  • Gerhard Müller : Menschen überschätzen, was man kurzfristig verändern kann, und unterschätzen, was man langfristig verändern kann. 1,01^365 ist 37,8!
  • Anne : Ich stimme Margit zu: was ist der nächste kleine Schritt, den wir gehen können, von da, wo wir stehen? In der eigenen Schule anzufangen, die Vernetzung untereinander zu fördern ist da ein guter Punkt.
  • Gunnar (Team) : Wer gibt eine Session beim Schule-ist-Leben.camp zur Sammlung und Versnetzung der Initiativen?
  • Govinda : Hier auch noch heute zu erleben: https://pioneersofeducation.online/
  • Johannes Büchs : https://wirlernenonline.de/
  • Michael Veeser-Dombr : @Cindy: ... und wie gehe ich mit diesem Frust um. - Kann ich an den Rahmenbedingungen Einfluss nehmen?
  • Anette : die Weisheit der vielen Leuchttürme gilt es zu teilen open source
  • Jessica Wittbrock : Es gibt Personalentwicklung. Auch hier ist das System verkrustet. Wir tragen dazu bei, als Bildungsinitiative. Wir schaffen Vernetzung, Möglichkeiten über den Tellerrand hinaus zu lernen. Ich würde mich freuen, wenn ihr da
  • Bettina Sarnes : Wir vernetzen LUL der Region Stuttgart und bieten gemeinsame Visions- und LernReisen.
  • Govinda : Großartig, und auch noch heute in der Praxis zu erleben: https://pioneersofeducation.online/
  • Michaela Rietz : Lehrer brauchen Unterstützung - ganz wichtig
  • Michaela Rietz : perfekt
  • Cindy : Persönlichkeitsentwicklung: wenn ich Chemie ständig mit stressig und schwer verknüpge und so wahrnehme, ist meine Haltung zu dem Thema: scheiße.
  • Gerhard Müller : git pull requests, um Unterlagen anzupassen 😉
  • Sophie L : ❓ Wird der Chat irgendwo gesichert? Hier sind so viele tolle Tipps und Links.
  • Kerstin : Ich möchte kreativ arbeiten und mich ganz viel innovativ weiterbilden. Dafür braucht es Zeit und Raum für die Lehrer*innen - für unsere Planung, auch gerne für Projekte, für die Schüler*innen und die Weiterbildung.
  • Johannes Büchs : Wikipedia für Lernmaterialien
  • Michael Veeser-Dombr : @Margit: kollegiale Kollaboration ist schon ein super Ansatz.
  • Bettina Sarnes : www.wirlernenonline.de
  • Anette : www.lernkulturzeit.de
  • Steffi (Team) : www.mobile.schule ist genial, zum gemeinsamen Lernen unter Lehrkräften, Austausch und dem Teilen, was Du ansprichst, Anna.
  • Karsten vom Bruch : Man kann jeden Menschen auf die Dauer "sauer" fahren, wenn man ihn in ein unsinniges Korsett presst. Gerade intrinsisch motivierte Menschen, und damit auch Lehrer.
  • Marita Flößer : https://intushochdrei.de/
  • Bettina Sarnes : www.atlas.schule
  • Anette : https://www.lernkulturzeit.de
  • Sophie L : ...Verantwortung für unsere Schule übernehmen und was können wir dafür konkret in dieser einen Stunde tun?“
  • Govinda (Team) : Und hier natürlich, etwas weiter unten, die Initiativen, die schon im letzten Jahr beim Schule-ist-Leben.camp mitgewirkt haben: https://schule-ist-leben.camp/barcamp-2020/
  • Anette : https://www.lernkulturzeit.de
  • Kerstin : Ich möchte nicht jammern. Ich möchte etwas verändern. Als Lehrerin mit 2 Nebenfächern sehe ich über 200 SuS in der Woche und muss diese in bis zu 25 Stunden individuell fördern und alle sehen.
  • Gerhard Müller : Gibt es eine professionelle Verantwortung für Lernen bei Lehrern? Aktuell klappt es ja nicht so...: https://www.ifun.de/e-learning-deutschland-ist-europas-schlusslicht-165337/
  • Anette : https://www.lernkulturzeit.de
  • Govinda (Team) : Bildungsinitiativen in der Schweiz: https://bildungsforum-schweiz.ch/
  • Marita Flößer : Professionelles Beziehungslernen - Herzensbildung - im pädagogischen Kontext gibts hier: www.intushochdrei.de
  • Anne : Wie nehmen wir den Lehrern und Lehrinstitutionen die Angst vor dem Neuen? Wie können Graswurzelinitiativen in einzelnen Schulen wachsen?
  • Govinda (Team) : hier geht's übrigens zu unserem Newsletter: https://schule-ist-leben.camp/newsletter2021/ 😉
  • Sophie Lüttich : An der öffentlichen Montessori-Grundschule meiner Kinder gibt es immer am Freitag die „Verantwortungsstunde“ als Start in den Tag. Gemeinsam überlegen Lehrkräfte und Kinder: „Wo können wir Verantwortung für unsere
  • Karin : https://www.springhigh.nl/home/
  • Gerhard Müller : Wie behält man die Übersicht über all die tollen Initiativen?
  • Cindy : Schwierig ist, dass jetzt Hubs gegründet werden, zu denen aber auch nur privilegierte Kids Zugang haben. Zwei-Klassen...ist natürlich auch suboptimal für die Haltung der nächsten Generationen.
  • Gunnar (Team) : @Michael Wer ist "wir"?
  • guest_3152 : FREI DAY – Ein Lernformat von Schule im Aufbruch https://frei-day.org
  • Saad : Der Ansatz mit dem Menschentyp ist total interessant...weil persönlich meine introvertierte Einstellung mir damals tatsächlich in der Oberstufe zu Lasten kam. Ich habe mir Introvertiertheit in der Schule angewöhnt. Ich bin
  • Andrea : www.chancenwerk.de
  • guest_5719 : Ela Taube, Gründerin der Coddy IT& Coding School Stuttgart: mehr Kinder in die Gestaltung der Projekte/ Gründungsidee einbinden, motivieren eigene Ideen zu generieren, validieren und umsetzen, InnoHubs in der Schule oder zw
  • Andrea : www.bewirken.org
  • Michael Veeser-Dombr : Jetzt sind wir an der Stelle, die ich persönlich ermüdend finde, denn Ideen gibt es Legion. Spannend: Warum machen wir es nicht?
  • etienne : Auch das thema zusammenarbeit zwischen den lehrer , und lebenslanges lernen, ist bestimmt auch möglich, mann muss es eigentlich nur wollen.
  • Anette : www.frei-day.org
  • Andrea : www.zubaka.de
  • Anette : www.freiday.org
  • Jessica Wittbrock : www.bildungsgarage.de
  • Andrea : https://www.bewirken.org/
  • Barbara (Team) : Lebensweltbezug ist schon lange sooo wichtig in der Erwachsenenbildung. Austausch fördern....und von den Erfahrungen lernen....DARUM geht es :-).
  • Kai-Thorsten Buchele : Wir machen Zukunftswerkstätten mit allen Akteuren von Schule und beginnen immer damit, die Visionen der Schüler zu entdecken und die Erwachsenen bekommen dann die Anregung, diese bestmöglich zu realisieren.
  • Andrea : www.lehrwerkstatt.org
  • Govinda (Team) : viele Initiativen unterstützen Schulen und Schwachstellen im System schon seit sehr langer Zeit, oft in ihrer Nische. Arbeiterkind.de hilft beispielsweise Menschen, die als erste in ihrer Familie studieren, Schule im Aufbruc
  • Ray‘nAir : UnF*k the System - cool Alexandra! Ist wie der Passierschein A38 bei Asterix 🙂
  • Marita Flößer : https://pioneersofeducation.online/
  • Govinda (Team) : großartig! mehr von den Bildungsinitiativen, bitte! 🙂
  • Sophie L : „Wie können wir...?“ ist eine wunderbare Frage. WKW-Frage! 💛 Setzt jemand schon Design Thinking im Unterricht ein? Oder im Lehrerzimmer?
  • Bettina Sarnes : www.frei-day.org
  • Anette : IGS Süd ist eine schöner Leuchtturm aus Frankfurt, Helene Lange Schule ein Leuchtturm in Wiesbaden
  • Bettina Sarnes : "BildungsWIRken" am Mo 12.4. Thema: Reformpädagogik 2.0 mit Otto Herz. Mehr unter: www.bildungswirkstatt.com
  • Karsten vom Bruch : Die Relevanz des Wissens muss immer klar sein.
  • Steffi (Team) : "Lebenswirklichkeitsfragen" - wunderbar ❤
  • Jessica Wittbrock : In der Bildungsgarage biete wir den KollegInnen an, in die Selbstverantwortung zu kommen, Neudeutsch Selfleadership zu übernehmen. Da stehen tolle Leute, die in der Wirtschaft viel Geld für Ihre Kompetenz bekommen. Sie biet
  • Helena : Geballte Kommunikationsaktion: TV, Radio, Podcaster, alle Bildungsinitiativen, Lehrer, Eltern, Schüler, Unterschriftenaktionen..... Gleichzeitig alle
  • Govinda (Team) : und auch das Social Entrepreneurship Netzwerk Deutschland hat viele Bildungsinitiativen vereint: https://www.send-ev.de/
  • Sabine S. (Team) : Toll wäre es, wenn Externe, die ergänzende Perspektiven mit reinbringen wertschätzend bezahlt werden.
  • Gunnar (Team) : ... ich war beim Infotag im Päd. Seminar. Es war einfach nur abstossend ... LerherInnenausbildung war "schlimmere Schule"
  • Anette : www.schlossfreudenberg.de Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens
  • Govinda (Team) : der #wirfürSchule Hackathon: https://wirfuerschule.de/
  • Marita Flößer : Praxiseinblicke in zukunftsfähige Schulen gibt es hier:
  • Mia (Bildung mal and : Ihr stimmt mich hoffnungsvoll! Wie schaffen wir es jedoch "den Makers Space" tatsächlich zu erschaffen? Bildungsevolution? Sprich, es braucht noch 3 Generationen? Es gibt ja so viele Initiativen und diese werden immer mehr
  • Michael Veeser-Dombr : Genau: Manche Lehrer*innen-Personen, wie Cornelia fehlen.
  • Govinda (Team) : eine schöne Sammlung von Bildungsinitiativen: https://innovativebildung.de/unsere-mitglieder/
  • Bettina Sarnes : Projekt: NewSchoolWorkS Kooperationsprojekt Schule Unternehmen lernen digital und analog mit Kopf Herz Hand im Projekt. Mehr unter: www.bildungswirkstatt.com Die Bildungswerkstatt ist eine Art Hubling von Learnlife
  • Karsten vom Bruch : @ Gunnar: Natürlich muss man davon auch leben können. Es ist ja nur eine andere Rolle, die aber auch das Leben des Externen sehr bereichern kann.
  • Govinda (Team) : learnlife.com
  • Sarah (Team) : Noch ein kleiner Hinweis: Einige Namen sind blau dargestellt, da ist ein Link hinterlegt - gern für den Austausch nutzen 🙂
  • Gerhard Müller : Um so eine Änderung wie von Herrn Sattelberger vorgeschlagen braucht es andere Schulleiter:innen, um den Raum zu schaffen. Wie werden die denn heute "gecastet"?
  • Michael Veeser-Dombr : @Sattelberger Entwicklungsräume - Schulen könnten solche Räume sein. - Dazu passende Lehrer*innen sind viel schwerer zu finden und zu fördern.
  • Gunnar (Team) : @Karsten von Bruch: ... bin dabei - möchte aber davon leben können - Momentan darf man in AGs ehrenamtlich mitarbeiten
  • Sophie Lüttich : „Learning Experience Designer“ 👏🏼
  • Karin : Umwandlung des Lehrerberufs
  • Sabine (Team) : Leuchttürme sichtbar machen und mit einander vernetzen ist unsere Mission!
  • Karsten vom Bruch : Wir können gerne digitale Medien ins Lernen sinnvoll mit einbinden, aber das Lernen selbst findet noch immer mit allen Sinnen analog im Gehirn statt.
  • Hakan (Entwickler) : @Bettina wie siehst du es mit Datenschutz?
  • Sophie Lüttich : Ich habe als Schülerin die 7. Klasse übersprungen, später Abi mit 1 gemacht, um dann erfolgreich mein Lehramtsstudium abzubrechen. Es war so dröge und voll mit altem Mief. So eine Lehrerin wollte ich einfach nicht werden.
  • Ruedi : Was würde ein Berufsbildner zum bisherig Geäusserten sagen? Will heissen: Wie kann neues Erlernen gestaltet werden, damit der Schritt in die Arbeits-/Studienwelt gelingen kann?
  • Bettina Sarnes : Digitale Bildung bedeutet Vorteile und Impact im Bereich Colaboration und Cokreation
  • Cindy : Schulleitung der Zukunft: Gert Mengel. Der schafft es für seine Schule den Bürgermeister mit in eine Diskussion und Planung zu schaffen und die arbeiten gerade an einer Challenge GEMEINSCHAFTLICH 🙂
  • Bettina Sarnes : Man kann die Youtuber super in Schule einbinden und auch SUS können Erklärvideos drehen
  • Gerhard Müller : @Karsten vom Bruch: +1!
  • Karin : @dejan arbeiten wie Agora und Spring High
  • Marita Flößer : Die Schulen im Aufbruch machen es vor, dass es im System möglich ist, anders zu lernen. Wir müssen die Schulleiter, Kollegien, Kinder und Eltern anstiften, Freiräume zu nutzen
  • Helena : @Dejan: richtig! Schlechter analoger Lernprozess digitalisiert ist genauso schlecht
  • Karsten vom Bruch : Ich finde jedes Lernen, das ausschließlich aus der Konserve kommt, nicht inspirierend. Egal ob aus einem starren Lehrplan oder einem YouTube-Video!
  • Michael Veeser-Dombr : @Dejan: Auch mit digitalen Kanälen kann mal alte Konzepte abbilden.
  • Hakan (Entwickler) : ich sehe das genauso wie Dejan
  • Gerhard Müller : Wenn man beim Lernen nicht in Interaktion kommt, mit anderen, wird wenig hängen bleiben.
  • Ray‘nAir : @dejan: genau!
  • Sophie Lüttich : Wird der Chat eigentlich auch gespeichert? Hier sind viele gute Impulse dabei. Es wäre schön, die später noch einmal nachlesen zu können.
  • Michael Veeser-Dombr : Mutige Lehrkräfte haben mehr Freiraum, als sie selbst wussten, als sie noch Angst hatten.
  • guest_9825 Heike Hö : Mega danke
  • Manuela Borzel : Kaufladen tolles Modell. Praktisch lernen. Nicht auswendig lernen. Stoff selbst erarbeiteten. Und statt Handyverbot. Umgang mit Social Media. Nutzen und Gefahren. Ich verabschiede mich, weil mein Wlan ständig abbricht. Freu
  • Karin : Spring High macht das genau so - wie Agora
  • Karsten vom Bruch : Schule ist Leben. Dann muss Lernen auch mehr im Leben stattfinden. Man muss das Leben auch beim Lernen erleben.
  • Gerhard Müller : Die ganz große Frage ist doch: wie kommen wir ins Handeln, um das System zu verändern? Wir wissen schon so viel, aber trotzdem ändert sich gefühlt viel zu wenig
  • Bettina Sarnes : Wir brauchen wie in Kitas multiprofessionelle Teams an Schulen. Hierzu gibt es noch zu wenig gute Konzepte und Praxis.
  • Cornelia Schierer : Ich habe mein Lehramtsstudium abgebrochen, weil ich in der Ausbildung schon festgestellt habe: So will ich nicht arbeiten/unterrichten. Das ist zu eng.
  • guest_9825 Heike Hö : Wir lernen immer
  • Helena : Metzger und Bäcker haben aber ein wirtschaftliches Problem, wenn es da nicht gut läuft und müssen sich verändern. Lehrkräfte haben leider häufig nicht die "Evaluationsbrille".
  • Karin : Ich arbeite selber in Amsterdam an der Spring High und hier duerfen wir als Lehrer auch mitbauen an der Schule...man kann im Studium auch einiges aendern, um Lehrer mehr mitdenken zu lassen und zu zeigen, was man in einer Sch
  • Michael Veeser-Dombr : @Dejan: Erschütternd, wieviel ANGST die Handlungen von Lehrkräften wohl strukturiert. Frühst, Du hast recht!
  • Karsten vom Bruch : Vielleicht sollten wir gerade mehr zusätzliche Personen einbinden, die eben gerade keine "Lehrer" sind, sondern aus dem "normalen Leben" berichten und Lust darauf machen können.
  • Daniel : Wenn Sicherheit im Kontext Verbeamtung ein zu großes Kriterium bei der Berufswahl ist, spricht das gegen die Idee des Experimentierens als Pädagog*in.
  • guest_9825 Heike Hö : Warum sind Lehrer Lehrer geworden? Die meissten hatten einen Traum und leider vom System ausgebremst.
  • Sarah (Team) : An alle: leider seht ihr eure eigenen Nachriten teilweise nicht selbst, aber wir können sie sehen 🙂
  • Michael Veeser-Dombr : @Johannes: Super Frage!
  • Bettina Sarnes : @thomas Abschaffung des Beamtentum in der Schule schafft notwendige Agilität
  • Gerhard Müller : Thomas Sattelberger ist da 🙂
  • Daniel : Im Studium habe ich erlebt wie wenig werdende Lehrer*innen mit Pädagogik konfrontiert wurden. Und dann kam der große Bruch Referendariat. Ich kann als Coach berichten wie viele Lehrer*innen nach Jahren immer noch schlecht s
  • guest_9825 : Danke für die neue Schule der Zukunft, als Kind habe ich auch gerne im Kaufmannsladen gespielt und das bringt Spass und im Leben weiter
  • Gunnar (Team) : Verortung braucht es aktuell noch, weil man denkt, dass man Kontrolle braucht.
  • Gerhard Müller : Viele Lehrer haben ihr Selbstvertrauen halt als "ich bin der Experte". Diese Haltung wird sich ändern müssen zu "ich helfe anderen beim Lernen" (Coach)
  • Karsten vom Bruch : Schüler sollten Ihre Energie mehr in ihre Stärken stecken können, als in ihre Schwächen. Natürlich braucht es aber ein Basiswissen.
  • Michael : Der Lehrer 2025 sollte eine Haltung/Qualifikation haben aus Lehrer, Coach, Mentor, Supervisoner!!!
  • Gerhard Müller : Wir bräuchten Fächer wie Zukunft, Selbstwirksamkeit, Gruppen/Teamarbeit 😉
  • Marita Flößer : Professionelles Beziehungslernen im pädagogischen Kontext gibts hier: https://intushochdrei.de/
  • Ray‘nAir : Schaut Ihr auch mal in den LinkedIn Chat bitte - anscheinend kann nicht jeder hier im Chat fragen stellen. Habt Dank
  • Michael Veeser-Dombr : @Margit: Zustimmung
  • Karsten vom Bruch : Die Kommentare werden leider abgeschnitten 🙁
  • Susanne : Deshalb: Coaching in allen Schulen fest verankern! Beziehung ist der Schlüssel!
  • guest_9825 : Chattest
  • Michael Veeser-Dombr : TZI ist sicher eine günstige Halt. Und: In der Ausbildung von Lehrer*innen kommt Persönlichkeitsbildung wenig bis gar nicht vor.
  • Karsten vom Bruch : Für mich ist es am wichtigsten, dass Schule tatsächlich Lust und Interesse auf das eigene Leben macht. Wenn ich die Dinge mit Freude entwickeln kann, die zu mir passen und mich besonders machen, dann kann ich doch auch eine
  • Helena : @Jessica: den Lehrern vermitteln, dass das was sie vermitteln für die Zukunft nicht mehr wichtig ist. Das aber wertschätzend und nicht als "bashing".
  • Sarah (Team) : @Michaela Rietz: Leider sieht man seine eigenen Nachrichten scheinbar teilweise nicht. Sie erscheinen aber im Chat
  • Daniel : Wenn Beziehungsarbeit zum Lernen elementar ist, sollte doch die Eignung als Lehrer*in in der Ausbildung überdacht werden. NC kann kein Kriterium sein, wenn eigentlich soziale Kompetenzen viel wichtiger sind.
  • Susanne : ... stellen. Leider gibt es in BW Kräfte, die uns diese Freiheiten wieder nehmen und zurück zur frühzeitigen Selektion wollen...
  • Marita Flößer : wie kommen wir aus dem Knowing-Doing-Gap raus?
  • Karin : Und ja, warum denn auch jede Stunde ein anderes Fach? So arbeitet man spaeter auch nicht 😉
  • Michael Veeser-Dombr : @Celina Klar sind die Lehrer entscheidend. Dramatisch, wenn die Schüler*innen keinen Einfluss darauf haben.
  • Ruedi : Grundsätzlich gilt: spielerisch und alltagsbezogen lernen, ist am nachhaltigsten. Da stellt sich die Frage, wie wir das auf allen "Ausbildungsstufen" umsetzen können. - Statt "synthetisches" Lernen umstellen auf organisch-n
  • Marita Flößer : ...viele dieser "Wünsche" und Erkenntnisse sind im der Agenda2030/BNE (Bildung für nachhaltige Entwicklung) bereits formuliert - und werden einfach nicht umgesetzt. Die Frage muss lauten: wie kommen wir aus dem Knowing-Doin
  • guest_5338 : @Helena: Kompetenzen sind sehr wichtig, doch ich wünsche mir auch SuS, die etwas wissen ohne Onkel Google 🙂
  • Susanne : Das ist es, was ich bei uns an der Gemeinschaftsschule wirklich genieße: Dadurch, dass wir den Prozess des Lernens betonen können und in den ersten Jahren keine Noten geben müssen, können wir das „We“ ins Zentrum stel
  • Karsten vom Bruch : Für mich ist es am wichtigsten, dass Schule tatsächlich Lust und Interesse auf das eigene Leben macht. Wenn ich die Dinge mit Freude entwickeln kann, die zu mir passen und mich besonders machen, dann kann ich doch auch eine
  • Helena : "Stoff" aus der Schule wird eh zu 95% vergessen 🙂
  • Michael : @Helena, super 🙂
  • Michael Veeser-Dombr : @Helena "Wissen ist nicht mehr wichtig!" ist zu extrem!
  • Jessica Wittbrock : 2. Versuch. Wie können wir bei den LehrerInnen den Need zu persönlicher Entwicklung wecken?
  • Cornelia Schierer : @Michael Veeser-Dombr: Prüfungsformate sind ein guter Punkt. Als Schülerin hatte ich Lehrer:innen, die das ganz unterschiedlich gehandhabt haben. Und ich habe die Erfahrung gemacht, dass viele Kolleg:innen mit mehr Offenhei
  • Doreen Wronka : @Gerhard Müller 👍🏻
  • Helena : Wissen ist nicht mehr wichtig! Sondern Kompetenzen. Wissen kann ergoogelt werden. Wir brauchen Kompetenzentwicklung.
  • Cindy : Wenn Lehrer:innen kein Problem damit haben einzugestehen dass man selbst nicht alles wissen kann, entwickelt sich diese Haltung auch bei Kindern. Wenn es aber anders vorgelebt wird, dann ist die Haltung eben auch "ich muss al
  • Karsten vom Bruch : Für mich ist es am wichtigsten, dass Schule tatsächlich Lust und Interesse auf das eigene Leben macht. Wenn ich die Dinge mit Freude entwickeln kann, die zu mir passen und mich besonders machen, dann kann ich doch auch eine
  • Michaela Rietz : Warum gehen meine Nachrichten nicht durch?
  • Gerhard Müller : Es braucht neue Formate für Lernen. Gemeinsam, nicht in Fächern. Klein anfangen: https://frei-day.org/
  • Michael Veeser-Dombr : Was macht es den Lehrer*innen möglich, an Persönlichkeiten und an Lernprozessen dauerhaft Freude zu haben? - Demotivationen wegnehmen!
  • Andrea : @Sophie: Ich glaube das aktuelle System ist sehr Energie zerrend. Die meisten Lehrkräfte in meinen Umfeld sind unglaublich motiviert, laufen aber ständig gegen systemische Wände. Mit mehr Autonomie und Freiraum in den Schu
  • Hakan (Entwickler) : Wie sehen Sie Frau Vanin, Datenschutz von Youtube und Videos für unter 13 Jahren
  • Gerhard Müller : Lehrer müssen Vorbilder im Lernen werden
  • Sabine (Team) : Lebendiges Lernen = draußen! In Gemeinschaft und zusammen, anstatt per Frontalunterricht!
  • Sabine S. : Schön wäre es, wenn Externe an Schulen kommen können, genauso gut bezahlt und wertgeschätzt werden wie Lehrer. Also gegenseitige Wertschätzung und Offenheit. Das System sich öffnet Externe Expertise mitbringen und nicht
  • Helena : Lernen tut man immer und überall. Genau das zu fördern ist unser aller Aufgabe! Danke Alexandra, ich sehe das genauso wie Du: viel Verantwortung geben und an lebenspraktischen Themen Dinge erarbeiten
  • Michael Veeser-Dombr : ZUTRAUEN in die kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die da gerade gemeinsam lernen - ein sehr zentraler Punkt!
  • Gerhard Müller : Meine Kinder lernen erstaunlich viel (mehr?) bei den Pfadfindern und beim Sport. Hier lernen sie, mit Verantwortung umzugehen, und das motiviert
  • etienne : Kinder wollen lernen.
  • guest_5338 : Schüler motivieren: Lernwerkstatt mit etlichen Aufgaben, von denen die Schüler auswählen können. Mehrere Lernkontrollen. Lehrer = Coach.
  • Govinda (Team) : Der Chat sollte ohne Hürde der Anmeldung sein, bei manchen hakt er ein bisschen. Wir lernen und finden für das nächste mal eine noch bessere technische Lösung. 🙂
  • Michael Veeser-Dombr : Schüler-Firma! Super. Könnte super Lernanreiz sein.
  • Michaela Rietz : Ich gebe an einer Schule die AG Zukunft und die Kinder sind einfach nur happy, dass sie über alles sprechen können. Auch vielbegabte & hochsensible Kinder ist ein großes Thema von mir ... sie lernen einfach ganz anders und
  • Die Nachos : Lehrerzusammensrbeit ist wichtig, keine Frage! Aber für alle Klassen/Schüler ein Thema, wird den Individualitäten und Interessen einzelner Schüler/innen nicht gerecht auch wenn es uns Lehrer/innen Zeit sparen würde.
  • Marion Willems : Test, ob Message ankommt
  • Ray‘nAir : Lust auf Lernen? Ganz einfach - einfach machen lassen und anreize schaffen... Frage ist eher wie können wir den Frust unterbinden, in dem wir zu sehr eingreifen...
  • Jessica Wittbrock : Ich erlebe die Systeme vielfach immer noch als sehr Bildungsavers. Es wird viel gejammert. Wenn es dann aber an Veränderung geht, wird gemauert. Wie kann man den Need zur Veränderung wecken?
  • Cindy : Lernfähigkeit unterscheidet sich später erst, wenn man früh schon antrainiert dass lernen "hart" ist. "Schwer" ist.
  • Karsten vom Bruch : Von mir fehlt auch noch ein Kommentar...
  • etienne : ich habe vier kinder, und sie haben lust zu lernen, sie lernen täglich vieles, aber nicht unbedingt in der schule, und an schule themen. Und erst recht nicht auf bestellung.
  • Doreen Wronka : Das Lernen kann auch um die Interessen des Einzelnen gestaltet werden.
  • Sophie Lüttich : Worüber ich öfter nachdenke: Lassen die Rahmenbedingungen und Vorschriften zu wenig Innovation zu oder schöpfen Lehrkräfte den Rahmen oft einfach nur nicht kreativ genug aus?
  • Michael Veeser-Dombr : So, wie geprüft wird, werden die Schüler*innen lernen und die guten Lehrer*innen unterrichten. Also sind die Prüfungsformate entscheidend.
  • Gunnar (Team) : Der Chat hat pro Nachricht max. 225 Zeichen
  • Michaela Rietz : Meine Nachricht ist auch weg
  • guest_7370 : ups. Meine Nachricht ist nicht vollständig durchgegangen.
  • Michaela Rietz : Vielbegabte und hochsensible Kinder ist auch ein Thema von mir. Ganz wichtiger Punkt. Sie lernen einfach anders.
  • Cornelia Schierer : Als Quereinsteiger:in ist es allerdings sehr schwierig als Lehrkraft in eine Schule zu kommen
  • Michael Veeser-Dombr : Kollaboration als Einsparmöglichkeit für Lehrkärfte. - Könnte ein riesiger Schritt zu einer besseren Schule sein. Und jetzt sind wir beim Thema PRÜFUNGEN. Das ist ein zentraler Drehpunkt für eine sinnvollere Bildung, de
  • Michaela Rietz : Ich gebe an der Schule die AG Zukunft - diese Schule ist schon einmal offen für NEUES 🙂 die Kinder sind happy, einfach nur reden zu dürfen
  • Bettina Sarnes : @wie unterstützt das ZSL die Veränderung, Wandel und Innovation an den Schulen in BW?
  • Andrea : Danke Margit 🙂 Mehr Teamgeist in die Schulen zu bringen, birgt so viel Potential. Ich würde nur noch ergänzen: Teamarbeit nicht nur unter Lehrkräften, sondern auch unter Lehrkräften und Lehramtsstudierenden, damit die zu
  • guest_7370 : Ich bin Sportlehrerin und diese Diskussion habe ich schon oft für dieses Fach geführt. Um lebenslanges Sporttreiben zu fördern, sollte Spaß und Freude an der Bewegung im Vordergrund stehen. Angst vor Notendruck ist total
  • Alexander Lille : Start up als Lernraum - das gefällt mir!
  • Ruedi : Vision: Teilhabe am gesellschaftlichen ist für jede*n Möglich. Die Frage ist, wo müssen wir Aenderungen schaffen, damit das möglich wird.
  • Karsten vom Bruch : Ich finde es vor allem wichtig, in der Schule Interessen zu wecken und zu fördern. Niemand muss doch in all den Themen perfekt sein, wie alle anderen auch. Wenn ich für mein Leben meine eigene Rolle mit meinen Stärken fin
  • Michaela Rietz : Alle eine Sprache sprechen - ganz wichtig ... Kommunikation ist alles
  • Govinda (Team) : der Stream wird aufgezeichnet und zur Verfügung gestellt. 🙂
  • Ray‘nAir : Agree @Ruedi!
  • Sarah (Team) : Dieser Stream wird danach auf unserem Schule ist Leben Youtube-Kanal verfügbar sein: https://www.youtube.com/channel/UCE8IpkhizEMgJZX16M8h9Ww
  • Michael Veeser-Dombr : Worum wir wohl nicht herumkommen sind Bewertungen.
  • Cindy : Margit: und sie wüssten auch was Steuern bedeuten 🙂
  • Doreen Wronka : Wird der Stream aufgezeichnet und ist später verfügbar?
  • Govinda (Team) : feed-forward-Kultur ist schön 🙂
  • Gerhard Müller : Die Schule muss die Lust auf das lebenslange Lernen erhalten und nicht durch Notenfrust abwürgen.
  • Govinda (Team) : Der Stream wird aufgezeichnet und verfügbar sein
  • Bettina Sarnes : @alle - die Schule der Zukunft - ein Lern(T)Raum wie ein Coworkingspace...
  • Sarah (Team) : Dieses Video wird später in yotube in unserem Channel verfügbar sein: https://www.youtube.com/channel/UCE8IpkhizEMgJZX16M8h9Ww
  • Ruedi : Vision: Wenn jede*r einen Platz in der Teilhabe am gesellschaftlichen Leben hat und als gleichwertig betrachtet wird, profitieren wir alle am meisten.
  • Michaela Rietz : Danke für diesen Einsatz - Noten erhöhen nur den Druck
  • Cindy : Beispiel an Dänemark nehmen. Stärken stärken und nicht in jedem Schritt auf die Fehler und das fehlende hinweisen 🙂
  • guest_6610 : Weckt von Lernen noch Noten! Auf zu einer Feedback und Feed-forward-Kultur.
  • Cindy : Abi: MIES...Studium SEHR gut... also ja, in meinem Fall war es "verloren" im System 🙂 Heute bin ich daher auch (erfreulicherweise) ein extrovertierter Mensch.
  • guest_755 : Wird dieser Stream aufgezeichnet und ist später verfügbar?
  • Ruedi : Zum Thema Visionen: Die Gesellschaft als ganzes muss sich überlegen, wie möglichst jede*r an deren Leben teilhaben kann. - In allen Bereichen.
  • Bettina Sarnes : Herzliche Grüße und Dank aus Stuttgart
  • Michael Veeser-Dombr : Noten sind schwierig und ungenau - keine Frage.Man kann als Lehrkraft sehr wohl gut
  • guest_3680 : Genau. Keine Noten. Fortschritte sehen statt Fehler suchen. Und Prävention mit Social Media. Nutzen und Gefahren
  • Bettina Sarnes : Frage an Thomas: Wie sehen sie die Zukunft des Bildungsföderalismus? Was halten sie vom Bildungsfrieden in Hamburg? wäre das eine Option für den Bund?
  • Helena : Noten machen auch was mit der Persönlichkeit: sie beschämen häufig und schieben in "Schubladen"
  • Michael Veeser-Dombr : Gute Lehrer können auch introvertierte Personen passend bewerten.
  • Marion Willems : Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne...
  • Michael : Herzliche Grüße aus Erlangen
  • Govinda : Herzliche Grüße aus Berlin
  • Steffi (Team) : Cool, Andrea, Danke für den Link.
  • Ruedi : Zum Thema "Visionen"
  • guest_6610 : Hallo zusammen! von Michael Jeske, einem Teilnehmer aus der osthessischen Provinz.
  • Cindy : Celina, Du bringst es auf den Punkt. Mündlich und schriftlich 50:50...wer introvertiert ist hat verloren.
  • Doreen Singer (SCHUL : Guten Morgen in die Runde aus Magdeburg und vielen Dank für dieses tolle Event.
  • Andrea : Hierfür hat sich eine tolle Initiative zusammen getan: https://pruefungskultur.de/
  • tobias b : Guten Morgen aus Stockdorf
  • Michaela Rietz : Ich höre hier gerade von den Kindern - bitte keine Bücher mehr. Die machen den Ranzen schwer
  • guest_9825 : Hallo schön das euch gibt
  • Sarah (Team) : Schön, dass ihr alle da seid! Herzlich Willkommen 🙂
  • Ray‘nAir : Grüsse von meinem Sohn an Johannes - Du bist wohl ein Star 😜
  • Alexander Lille : Test
  • Gunnar (Team) : Hallo Cornelia! Gruß aus der Regie!
  • Mia (Bildung mal and : Tolle Aufstellung. Ich freu mich sehr. 🙂
  • Karsten vom Bruch : Guten Morgen. Kommen die Kommentare an?
  • Marita Flößer : Sonnige Grüße aus Stuttgart
  • Mia (Bildung mal and : Guten Morgen,
  • Govinda : Schule im Aufbruch: https://schule-im-aufbruch.de/
  • Wolfgang Biegemann : Arbeiterkind.de nicht Arbeiterkinder.de!
  • Sarah (Team) : Das ist der Link von "Arbeiterkind" https://arbeiterkind.de/
  • Alexander Lille : Guten Morgen : )
  • Noémie Hermeking : Viele Grüße aus München.
  • Karsten vom Bruch : Guten Morgen
  • Marita Flößer : Guten Morgen!
  • Govinda : https://arbeiterkind.de
  • Sabine (Team) : Sollte es bei jemandem nicht funktionieren, einfach die Seite neu laden und auf Play drücken 😉
  • Ray‘nAir : Nochmals Moin aus HAM
  • Andrea : Guten Morgen liebes Schule-ist-Leben-Camp 🙂
  • Saskia K. : Guten Morgen!
  • Michaela Rietz : Guten Morgen
  • Cornelia Schierer : Guten Morgen!
  • Ray‘nAir : Cappuccino ist fertig & für mich könnt Ihr starten... 🙂
  • Jessica Wittbrockqgm : Moin aus Hamburg. Ich freu' mich schon!
  • guest_44 : Guten Morgen aus München
  • Anne : Guten Morgen!
  • guest_8108 : Hallo zusammen! von Michael Jeske aus der osthessischen Provinz.
  • Gerhard Müller : Guten Morgen aus München!
  • Steffi (Team) : Sonnige Grüße an Euch alle 🌞 - gleich geht's los...
  • guest_5719 : Hallo zusammen 👋, positive Grüße aus Stuttgart, Ela
  • Johannes Büchs : Guten Morgen!
  • Sarah (Team) : Gleich geht's los 🙌🙌
  • Sabine (Team) : Schönen guten Morgen zusammen! Ihr dürft gerne euren Namen beim Chat eintragen, wenn ihr wollt 🙂
  • Sarah (Team) : Guten Morgen und Herzlich Willkommen 🙂
  • Daniel : Guten Morgen aus Göttingen
  • guest_5866 : Guten Morgen aus dem sonnigen Raum Stuttgart!
  • etienne : Guten morgen!
  • guest_4560 : Guten Morgen Euch allen!
  • ktb : Guten Morgen. Bin sehr gespannt. LG Kai
  • Phil : Lieben Tag euch!
  • Sabine (Team) : Herzlich willkommen!
  • guest_4805 : Hi
  • Ray’nAir : Bin dabei & warte schon gespannt...
  • Team : Wir freuen uns auf den Austausch! 🙂
  • Schule ist Leben Camp : Willkommen zum Schule ist Leben Camp 🙂